Wenn Strache Weihnachten abschafft

Es gehört ja zum populistischen Einmaleins, den Teufel an die Wand zu malen und Katastrophen vorherzusagen, die meistens überhaupt nicht existieren und nie eintreten. Fakten und Tatsachen spielen in diesem politischen Konzept, wenn überhaupt, nur eine äußerst kleine Rolle. Es geht nämlich bei dieser Form der Politik darum, bei jeder Gelegenheit und um jeden Preis, die Ängste der Menschen zu …

weiterlesen

Rassismus über den Tod hinaus

Hass kennt scheinbar keine Grenzen und auch keinen Respekt vor dem Leben oder dem Tod. Im deutschen Northeim wurde der muslimische Teil des Friedhofs geschändet. Auf die Grabsteine der verstorbenen Musliminnen und Muslime wurden mit Spraydosen Nazi-Symbole geschmiert. Die Botschaft dahinter ist klar, ihr seid hier nicht Zuhause, weder im Diesseits noch im Jenseits. Man fragt sich natürlich, wie hasserfüllt …

weiterlesen

Populismus um jeden Preis

Mittlerweile lassen die Regierungsparteien kaum eine Chance aus, sich auf dem Rücken von Minderheiten zu profilieren. Das letzte Paradebeispiel dafür liefert der Vize-Kanzler auf seiner Facebook-Seite. Strache kündigt in einem Beitrag an, dass die Bundesregierung die Familienbeihilfe für im Ausland lebende Kinder kürzen wird. Dadurch sollen 100 Millionen Euro eingespart und für Kinder und Familien in Österreich verwendet werden. Als …

weiterlesen

Eine Frage der Perspektive

Eine Frage der Perspektive

Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass der Schlüssel für viele politische Problemstellungen das Vorhandensein von Perspektiven ist. Unabhängig davon, ob man jung oder alt, Mann oder Frau, Einheimischer oder nicht ist, die Menschen benötigen Perspektiven. Sie brauchen einen Grund morgens aufzustehen, sich die Ärmel hochzukrempeln und für sich und die Gesellschaft etwas zu schaffen. Daher ist es einer der zentralsten …

weiterlesen

Forderungen der Schallmooser Bevölkerung an Stadtregierung übergeben

   Wie versprochen haben GR Hannelore Schmidt und ich die Forderungen, die von den Anrainerinnen und Anrainern im Rahmen der Diskussion im Hans Lechner Park erarbeitet worden sind, in einem Brief an die Stadtregierung übergeben. Leider waren urlaubs- und terminbedingt nicht alle Mitglieder der Stadtregierung anwesend. Wir haben dennoch unsere Lösungsvorschläge in deren Regieriungsbüros abgegeben und uns wurde versprochen, dass man …

weiterlesen

#SicherimPark: Anrainer-Veranstaltung in Schallmoos voller Erfolg!

Als langjähriger Schallmooser freue ich mich sehr, dass die Veranstaltung rund um den Dr. Hans-Lechner-Park in Schallmoos ein voller Erfolg war.  Gemeinsam mit GR Hannelore Schmidt haben wir eine Initiative gestartet, um die Probleme in Schallmoos anzusprechen und gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern Lösungen zu finden. Rund 70 Anrainnerinnen und Anrainer beteiligten sich an der gestrigen Diskussion und es …

weiterlesen

Offener Brief an Bundeskanzler Kurz & Bundesminister Faßmann zu „Ghettoklassen“

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler, lieber Sebastian! Sehr geehrter Herr Bundesminister Univ.-Prof. Dr. Faßmann! Im Rahmen einer Online-Petition haben sich rund 2.000 Personen gegen die Einführung der sogenannten „Deutschförderklassen“ deklariert. Die Trennung von Kindern mit unzureichenden Deutschkenntnissen von ihren gleichaltrigen Schulkollegen führt nämlich zu nichts anderem als einem Zweiklassen-Bildungssystem, das lediglich dazu dient, in jungen Jahren die Kinder auszusortieren. Die Segregation …

weiterlesen

Benzema „Wenn ich treffe, bin ich Franzose. Wenn ich nicht treffe, bin ich Araber.“

Meine Grafik mit dem Zitat von Karim Benzema „Wenn ich treffe, bin ich Franzose. Wenn ich nicht treffe, bin ich Araber.“ hat bis jetzt eine Reichweite von über 125.000 erzielt. Der Beitrag löste tausende Interaktionen, Diskussionen und Kommentare von tausenden Usern aus und wurde mehrere hundert Male geteilt. Ich habe mich gefragt, weshalb dieser Beitrag so erfolgreich gewesen ist. Es …

weiterlesen

Leichtes Spiel für die Regierung

Zum widerholten Male schafft es die Regierung durch geschickte Inszenierung von den eigentlichen Themen, die unseren Alltag betreffen, abzulenken. Vier Regierungsmitglieder treten mit ernsten Mienen im Rahmen einer Pressekonferenz zusammen und verkünden die Schließung von Moscheen und die Ausweisung von Imamen. Dies sehen sie als klare Kampfansage an den sogenannten „politischen Islam“. Was konkret unter diesem Begriff zu verstehen ist, …

weiterlesen

Perfekt inszeniertes Ablenkungsmanöver

Der Schweigekanzler meldet sich endlich wieder zu Wort und das Thema ist nicht der BVT-Skandal, nicht antisemitische Liederbücher, nicht die rechten Burschenschafter in den Regierungskabinetten oder die Zerschlagung der allgemeinen Unfallversicherung, sondern das Kopftuch im Kindergarten und in der Volkschule. Über eine halbe Million Menschen in Österreich haben sich für ein Rauchverbot ausgesprochen und wurden von dieser Regierung ignoriert, aber …

weiterlesen

Die Mehrheit besteht aus Minderheiten

In letzter Zeit habe ich mir viele Gedanken über die strukturierte Benachteiligung und Diskriminierung von Minderheiten auf der ganzen Welt gemacht. Es scheint ein selbstverständliches soziales und historisches Phänomen zu sein, dass Minderheiten innerhalb der Mehrheitsgesellschaft mit Diskriminierung in unterschiedlichster Ausprägung konfrontiert werden. Bei einer Tagung in Brüssel habe ich viele Vertreterinnen und Vertreter von Minderheiten aus unterschiedlichen Kontinenten getroffen. …

weiterlesen

Online-Petition: Nein zu einem Zweiklassen-Bildungssystem!

Die Trennung von Kindern mit unzureichenden Deutschkenntnissen von ihren gleichaltrigen Schulkollegen ist schlichtweg nichts anderes als ein Zweiklassen-Bildungssystem, das lediglich dazu dient, in jungen Jahren die Kinder auszusortieren. Die Segregation von Kindern in eigenen „Ausländerklassen“ führt natürlich auch zu einer Stigmatisierung von Kindern mit anderen Erstsprachen als Deutsch. Sinnvoller wäre es, mit mehr Lehrkräften neben dem regulären Unterricht auch die …

weiterlesen

Die Kinder zweiter Klasse

In dieser Ausgabe möchte ich mich dem Thema „Ghettoklassen“ widmen. Viele erachten diesen Begriff als etwas überspitzt, aber letztendlich trifft er den Nagel auf den Kopf. Die Trennung von Kindern mit unzureichenden Deutschkenntnissen von ihren gleichaltrigen Schulkollegen ist schlichtweg nichts anderes als ein Zweiklassen-Bildungssystem, das lediglich dazu dient, in jungen Jahren die Kinder auszusortieren. Die Segregation von Kindern in eigenen …

weiterlesen

Blumen statt Hass für das Neujahrsbaby Asel

In meinem ersten Beitrag möchte ich die Geschichte vom Neujahrsbaby „Asel“ erzählen. Was wäre besser für den Start dieser Kolumne geeignet, als die Geschichte eines neugeborenen Kindes? In den letzten Tagen haben wir gesehen, wie ein neugeborenes Mädchen, die Schlagzeilen bestimmt hat. Die Geschichte beginnt in der Nacht zum Jahreswechsel in Wien. Ein türkischstämmiges Paar bekommt kurz nach Mitternacht eine …

weiterlesen

Nicht der muslimische Nachbar ist schuld

In Ägypten wurden heute christliche Kopten ermordet, Anfang der Woche in Manchester Jugendliche, die einfach nur gemeinsam mit ihrem Idol feiern wollten und in Afghanistan und Syrien sterben tagtäglich Muslime. Die Liste lässt sich leider nach Belieben fortsetzen. Die Gewaltspirale auf der Welt scheint kein Ende zu haben. Unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrer Religion, waren es unschuldige Menschen, die …

weiterlesen