Benzema „Wenn ich treffe, bin ich Franzose. Wenn ich nicht treffe, bin ich Araber.“

Meine Grafik mit dem Zitat von Karim Benzema „Wenn ich treffe, bin ich Franzose. Wenn ich nicht treffe, bin ich Araber.“ hat bis jetzt eine Reichweite von über 125.000 erzielt. Der Beitrag löste tausende Interaktionen, Diskussionen und Kommentare von tausenden Usern aus und wurde mehrere hundert Male geteilt.

Ich habe mich gefragt, weshalb dieser Beitrag so erfolgreich gewesen ist. Es hat sicherlich mit der Situation von Mesut Özil und dem Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft zu tun. Aber das ist meines Erachtens nicht der einzige Grund. Viele Menschen mit Migrationshintergrund, egal ob in Frankreich, Deutschland, Belgien oder Österreich, haben das Gefühl, dass Sie nur „akzeptiert“ und „geduldet“ werden, so lange sie „funktionieren“, wie es von ihnen von der Mehrheitsgesellschaft erwartet wird. Aber es ist doch nur menschlich, wenn man einmal nicht „funktioniert“ und die gewohnte Leistung nicht erbringt oder wenn man einfach mal anders sein will, als sich das die Leute rundherum erwarten. Ab diesem Moment läuft man aber Gefahr, dass man nicht mehr toleriert, als „intregrationsunwillig“ abgestempelt wird und im schlimmsten Fall als Sündenbock herhalten muss.

Und das Zitat von Benzema bringt dieses Dilemma bildlich mit wenigen Worten auf den Punkt. Viele Menschen mit Migrationshintergrund, egal ob Promis oder Sportler, wie etwa vl Benzema, Özil, Alaba und Arnautovic, oder „einfache“ Leute, die gemeinsam mit uns in der Nachbarschaft leben, können sich in diese Situation sehr gut hineinversetzen. Für mich steht außer Streit: Wir leben Gott sei Dank in einer vielfältigen Gesellschaft, wo jeder das sein kann, was er oder sie will und auch mal das Recht hat nicht zu „funktionieren“ und anders zu sein. Dieser Freiraum muss in einer pluralistischen und vielfältigen Gesellschaft jeder einzelnen Person, mit und ohne Mitgrationshintergrund, gewährt werden.

Link zum Facebook-Posting: www.facebook.com/Mete.Tarik1/photos/a.159762847513845.1073741829.146943275462469/1059906417499479/?type=3&theater

About Tarik

Tarik

Check Also

Wenn Strache Weihnachten abschafft

Es gehört ja zum populistischen Einmaleins, den Teufel an die Wand zu malen und Katastrophen …