Presse

Flüchtlingsquartier am Bahnhof

Diejenigen, die mich kennen oder meine Facebook-Seite seit geraumer Zeit verfolgen, wissen genau, dass ich stets bemüht war und bin, hilfesuchende Menschen auch tatsächlich zu unterstützen und eine menschenwürdige Asylpolitik an den Tag zu legen. Meine Kritik an dem Quartier in der Elisabethstraße im Bahnhofsviertel richtet sich weder gegen die Betreiber der Asylunterkunft noch gegen die Polizei oder die Menschen, …

weiterlesen

Vereinssport für alle Kinder: Kein Kind darf aufgrund finanzieller Hürden ausgeschlossen werden

Sportvereine bieten vielfältige Möglichkeiten unsere Kinder und Jugendlichen zu fördern Viele Eltern berichten mir, dass sie sich die Mitgliedsbeiträge ihrer Kinder  für Sportvereine nur sehr schwer leisten können, zumal neben den Mitgliedsbeiträgen auch noch Ausgaben für die Ausrüstung dazu kommen.  Viele schicken ihre Kinder daher gar nicht erst zu den Vereinen. Dabei wäre es ein leichtes die Möglichkeiten zu schaffen, allen …

weiterlesen

Defizite mehrerer Jahrzehnte in der Integrationspolitik auf dem Rücken von türkischstämmigen Kindern festzumachen ist falsch

Die Aussage von Landeshauptmann Haslauer, vor allem Kinder der türkischen Community würden ein Problem darstellen, kann nicht im Raum stehen gelassen werden. „Kinder sind nie ein Problem, egal woher sie herkommen“, stellen Mete und Hagenauer klar. SPÖ-Integrationssprecher im Landtag, Tarik Mete, sieht vor allem Handlungsbedarf im Bildungsbereich und begrüßt daher die vorgestellten Maßnahmen, die mitunter seit Jahren von der SPÖ gefordert …

weiterlesen

#NICHTWEGSEHEN – wenn Unrecht geschieht

Liebe Freundinnen und Freunde!   Aktuell versuche ich unter dem Hashtag #nichtwegsehen auf Fälle von Diskriminierung im Alltag hinzuweisen. Mit eurer unermüdlichen Unterstützung ist es mir gelungen, mit den Beiträgen der vergangenen Tage ca. 100.000 Personen via Facebook und andere Medien zu erreichen und für dieses Thema zu sensibilisieren. Ich möchte mich für eurer Engagement und die zahlreichen Unterstützungserklärungen in …

weiterlesen

Dienstleistungsscheck für Asylwerber: Arbeiten und Integration gehen Hand in Hand

Die Öffnung des Dienstleistungsschecks stellt guten Kompromiss für die Beschäftigung von Asylwerbern dar. Es zeigt sich immer wieder, dass diejenigen Asylwerber am besten integriert sind, die schnell am öffentlichen Leben bzw. Arbeitsleben teilhaben. Den Dienstleistungsscheck für Asylwerber zu öffnen, wäre daher ein richtiger Schritt. Der Vorschlag von Sozialminister Stöger, der auch von Wirtschaftskammerpräsident Leitl unterstützt wird, ist daher begrüßenswert. Man darf diese …

weiterlesen

Podiumsdiskussion: „Alte Spuren/neue Wege“

Edmundsburg / Europasaal (28. Juni 2016) Der Europasaal auf der Edmundsburg, einem Gebäude der Universität Salzburg, war bis zum Rande gefüllt, als am Dienstagabend junge Sozialdemokrat_innen unter dem Titel „Alte Spuren. Neue Wege“ über die Zukunft der Sozialdemokratie diskutierten. Neben dem Salzburger Landtagsabgeordneten Tarik Mete saßen mit Maximilian ‚Bezirkowitsch‘ Zirkowitsch der Vorsitzenden der Sektion 8 Eva Maltschnig und der streitbaren …

weiterlesen

Grundversorgungsgesetz: Das Gegenteil von gut ist gut gemeint!

Mete: „Begrifflichkeiten anpassen allein ist eindeutig zu wenig.“ „Es war höchst an der Zeit das Grundversorgungsgesetz an die aktuellen Herausforderungen anzupassen. Allerdings wurde der große Wurf versäumt“, so reagiert Tarik Mete, Asyl- und Integrationssprecher der SPÖ, auf die heutige Debatte im Verfassungs- und Verwaltungsausschuss. Die Anpassung von Begrifflichkeiten ist nicht genug. „Es sind zahlreiche Schlagwörter in der Gesetzesvorlage zu finden, …

weiterlesen

Fakten statt Hetze: „Ausländer“ und die Sozialleistungen

Expertenrechnungen zeigen, dass Nicht-Österreicher mehr in das Sozialsystem einzahlen als sie daraus erhalten. FPÖ wieder einmal auf dem Irrweg. „Die Panikmache der FPÖ hält wieder einmal einem Fakten-Check nicht stand,“ erklärt Mete zum Expertenpapier aus dem Sozialministerium und dem Europäischen Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung. Menschen ohne österreichische Staatsbürgerschaft zahlen pro Jahr 1,7 Milliarden Euro mehr in das Pensionssystem ein …

weiterlesen

Solidarität und Zusammenhalt sind mehr den je gefragt

#madrid #paris #ankara #istanbul #brüssel #jesuissickofthisshit   Ich trauere um die zahlreichen Opfer des Terrors. Meine Gedanken sind bei den Verletzten und den Angehörigen. Dabei spielt es keine Rolle, welcher Nationalität die Opfer angehören. Es sind alle Menschen, die vom Terror aus dem Leben gerissen worden sind. So finster die Stunde auch ist, wir dürfen uns nicht auseinander dividieren lassen. …

weiterlesen

Lokalaugenschein: Asylquartier Straniakstraße

Welches Quartier ist das Beste? Ich hatte in den vergangenen Jahren die Möglichkeit, mir verschiedenste Flüchtlingsunterkünfte anzusehen. Die schaurigen Bilder von Traiskirchen oder des Zeltlagers in der Alpenstraße wandern noch immer durch meinen Kopf. Ich kenne auch zahlreiche positive Beispiele, meistens sind das aber kleinere Quartiere, die jedoch logischerweise mit höherem Organisationsaufwand verbunden sind. Ich bin weiterhin der Meinung, dass …

weiterlesen