Presseaussendung: Super s’Cool-Card völlig unzureichend!

JUSOS Salzburg: Super s’Cool-Card völlig unzureichend

Heute startet der Vorverkauf der Super s’Cool-Card, die JUSOS Salzburg sehen das neue Ticket kritisch.

„Zwar stellt die neue Super s’Cool-Card sicherlich eine Verbesserung des Status Quo dar, jedoch geht dies nicht weit genug“, bekräftigt Tarik Mete, Landesvorsitzender der JUSOS Salzburg. „Dieses Ticket bringt weder Studierenden noch jungen Leuten, die nicht in Ausbildung sind, etwas. Das ist dann doch ein wenig dürftig für den postulierten großen Wurf“, führt Mete weiter aus.

Insbesondere über die Nicht-Berücksichtigung der Studierenden-Interessen wundert sich Mete, sitzt doch nun Simon Hofbauer für die Grünen im Landtag. Dieser hatte vor der Wahl in seiner Funktion als ÖH-Vorsitzender noch für die Berücksichtigung der Studierenden lautstark protestiert. Nun ist es ruhig geworden. „Gerade von Simon Hofbauer erwarte ich mir vollen Einsatz für die Studierenden“, so der JUSOS Vorsitzende.

Ein weiteres Manko ist der Preis des neuen Tickets: Während man in Wien, im Burgenland und in Niederösterreich zusammen für ein Jahresticket 60€ zahlt, sind es in Salzburg knapp 100 Euro.

„Das Ticket zu teuer. Wir fordern eine österreichweites Ticket für 60€ für alle jungen Menschen unter 26 Jahren. Das erspart Bürokratie, ist unkompliziert und vor allem leistbar für junge Menschen“, schließt Mete.

About Tarik

Tarik

Check Also

Erla & das Tierschutzvolksbegehren

Das ist meine „älteste“ Freundin Erla. Wir kennen uns nämlich seit über 25 Jahren (ich …